Honorar

Heilpraktiker sind grundsätzlich in der Kalkulation ihrer Honorarsätze frei. 

Gesetzlich Versicherte müssen die Kosten der Behandlung in der Regel privat tragen, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Versicherungsträger ob Sie im Anschluss Kosten erstattet bekommen. Viele gesetzliche Krankenversicherungen stellen für Heilpraktikerbehandlungen einen gewissen Jahresbetrag zur Verfügung. Ansonsten können Sie diese aber auch als außergewöhnliche Belastungen steuerlich absetzen.

Häufig übernehmen private Krankenkassen, Zusatz- und Beihilfeversicherungen die anfallenden Heilpraktiker-Behandlungskosten ganz oder teilweise. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld bei Ihrer Versicherung, was Ihre Police abdeckt.

Mein Stundensatz entspricht 75€ pro Stunde.

Im Stundensatz enthalten, sind die gängigen Arzneimittel und Medizinprodukte, die bei Ihrem Termin in meiner Praxis direkt verwendet werden (Pflaster, Nadeln, Spritzen, Moxa, Ampullen, Globuli).

Für besonders aufwendige Behandlungen wie etwa die Behandlung mit Blutegeln, müssen Sie zuzüglich die Kosten für die Blutegel und das benötigte Verbrauchsmaterial, für die Nachsorge zuhause, selbst tragen.

Ich erbringe ausschließlich Heilpraktiker-Dienstleistungen und verkaufe weder Arzneimittel, noch verdiene ich daran. Ich arbeite grundsätzlich auf Rechnung, die alle Kriterien für die Erstattung durch Leistungsträger erfüllt.

(aktualisiert Feb. 2021)

„An Qualität erinnert man sich lange, nachdem der Preis vergessen ist.“

Aldo Gucci (1905 – 1990)

Empfehlen via
Translate »